Home

Großer Empfang für den Weltmeister Käshammer

Details
Großer Empfang für den Weltmeister Käshammer
 
Am Montag den 18.09.2017 kehrte Roland Käshammer von der tags zuvor gewonnen Triathlonweltmeisterschaft aus Rotterdam zurück.
Seine Teamkollegen um Abteilungsleiter Michael Pollok bereiteten ihm einen herzlichen Empfang, bei dem Gerd Keck gekonnt mit der Trompete aufspielte.
Danach konnte Käshammer von seinem wohl größten Erfolg seiner erfolgreichen Karriere
berichten:
Als guten Schachzug wertete der Athlet vom Tria Team des TB Freistett, daß die beiden wohl besten deutschen Triathleten der Altersklasse 65-70 Jahre in unterschiedlichen Distanzen antraten, Käshammer beim Sprint und Karl-Heinz Nottrodt aus Bülken-Distard auf der olympischen Distanz. Beide gewannen ihre Wettkämpfe souverän gegen starke internationale Konkurrenz, vor allem aus Frankreich, Canada, USA und Großbritanien. Der zweitbeste Deutsche im Sprint finishte auf Platz 38.
Käshammer kam nach 750m Schwimmen bei nur 16 Grad Wassertemperatur im Rotterdamer Rheinhafenbecken vor beeindruckender Kulisse hinter dem Amerikaner Smith und dem Kanadier Jenkin hervorragend als 3. aus dem Wasser, hatte dann aber das Wechselproblem, sein Rad unter den tausenden Radplätzen in der großzügigen Wechselzone zu finden. So machte er sich voller Adrenalin auf den zackigen Stadtkurs auf die Verfolgung der Führenden auf. Er konnte dann, Windschattenfahren ist erlaubt, mit dem fairen Amerikaner und starken Radfahrer Michael Dunne zusammenarbeiten und sich nach vorne arbeiten. Dies mit einer gehörigen Portion Mut in den vielen Kurven, doch alles ging gut, so hatte Käshammer die schnellste Radzeit seiner Klasse. Leider war auch der 2. Wechsel nicht optimal, die Orientierung im Wettkampf mit hohem Puls ist sehr schwer, es galt aus tausenden Plätzen den richtigen zu finden. Die Wechselzone ist gesperrt, so konnte Frau und Betreuerin Rita Käshammer, selbst eine erfolgreiche Triathletin, aus großer Distanz nur durch lautes Zurufen helfen. Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch, wegen der verschenkten Zeit, ging der Topathlet auf die Laufstrecke. Mit dem Motto Alles oder Nichts ging Käshammer die 5 km mit einem Höllentempo an und rannte auch hier zur schnellsten Splittzeit, sage und schreibe 50 Sekunden vor dem Zweitschnellsten. 19:55 min auf 5 km in einem Triathlon ist wirklich sehr schnell! Beim Zieleinlauf, durch die vielen Altersklassen wissen die Sportler nicht, auf welchem Platz sie liegen, begrüßte der Sprecher Roland als neuen Weltmeister! Roland traute seinen Ohrennicht, für ihn selbst war das unfaßbar. Erst nach der langwierigen Dopingprobe konnte er seinen großen Erfolg langsam realisieren und seiner Frau und großen Stütze in die Arme fallen. Diese schickte die Nachricht an seine zuhause mitfiebernden Trainingskollegen, die sich alle mit dem sympathischen Sportler von Herzen mitfreuten.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   

Kommende Events  

   

Neue Beiträge  

   

WEB-Statistik  

Today21
Yesterday44
Week233
Month682
All216251

Currently are 25 guests and no members online

   

Das Wetter in Rheinau  

WetterOnline
Das Wetter für
Rheinau
   
© Turnerbund Freistett 1894 e.V.

Login Form